Aktionstag am WvSG für die Schüler- und Schülerinnen der 4. Klassen, Freitag, 13.12.2019, ab 16:00 Uhr ------- Informationsabend für Eltern, Montag, 9.12.2019, 19:00 - 20:00 Uhr
Anmeldewoche für die neuen Klassen 5: 10.02. - 14.02.2020
Bitte Anmeldeschein, Originalzeugnis mit Kopie und Familienstammbuch mitbringen Mo + Di: 8:30 -13:00 Uhr und                                                15:00 -17:00 Uhr
 Zu den Anmeldeunterlagen  Mi8:30 -15:00 Uhr
Do+ Fr: 8:30 -13:00 Uhr
    05       04  WissenschafftZukunft090518klein

Herzlich willkommen am Werner-von-Siemens-Gymnasium!

Werner von Siemens hat im 19. Jahrhundert als Ingenieur und Physiker mit seinen bahnbrechenden Erfindungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik die Modernisierung unserer Lebenswelt vorangetrieben. Besonders bekannt ist er heute noch für die Entwicklung des Zeigertelegraphen und für die Nutzung des dynamoelektrischen Prinzips durch den Bau einer Dynamomaschine. Seine besondere Wirkung entfaltete er aber als Unternehmer, der sich ganz der Elektrifizierung des Nachrichtenwesens und des öffentlichen Verkehrswesens widmete.

Für unser Gymnasium hier im nordwestlichen Münsterland ist das Wirken von Siemens Programm.

Naturwissenschaft und Technik gehören auch heute noch zu den Schwerpunkten unseres Gymnasiums; ebenso aber der Sprachenerwerb und Gesellschaftswissen­schaften. Denn Technik und Wirtschaft sind eingebunden in Globalisierung und gesellschaftliche Prozesse.

 

  • Das WvSG nimmt an der Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertags teil!

    Das WvSG nimmt an der Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertags teil!

    "Europa war auch das Thema von Luisa Tietz, Lara Biebrach und Maik Rehorst von der Jahrgangsstufe Q 2 des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. In ihrem Vortrag „Die Antwort auf Krieg heißt Europa“ betonten sie, dass Europa und die EU mehr als eine Zweckgemeinschaft seien, sie gäben Ordnung und Halt." (WN vom 18.11.2019 - zum vollständigen Artikel: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/4036180-Gedenkfeier-anlaesslich-des-Volkstrauertags-Frieden-ist-ein-hohes-Privileg)

  • Abitur- und was dann?

    Abitur- und was dann?

    Bei der Beantwortung dieser wichtigen Frage werden die Schülerinnen und Schüler am Werner-von-Siemens-Gymnasium umfangreich unterstützt. Einen wichtigen Baustein des Curriculums zur Studien- und Berufsorientierung bildet dafür der Projekttag „Schule und Beruf“ für die Schülerinnen und Schüler der Einführunsphase.

    In einem Vorbereitungsworkshop setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Planung der eigenen beruflichen Zukunft auseinander. Dabei wurden die Fragestellungen: "Wie weit bin ich bei meiner Studien- und Berufswahl? Ausbildung oder Studium? Was sind die Anforderungen der modernen Arbeitswelt?", besprochen. 

    Am Projekttag hatten dann die Schülerinnen und Schüler die Chance sich bei zehn regionalen Unternehmen und Institutionen zu den jeweiligen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Abschließend erfolgte eine Reflexion und ein Ausblick auf das anstehende Betriebspraktikum.

    Hier geht es zum WN-Artikel: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/4015266-Informationstag-am-Werner-von-Siemens-Gymnasium-Erste-Standortbestimmung-fuer-die-Berufswahl

  • Neue Tischtennisplatte auf dem Schulhof eingeweiht

    Neue Tischtennisplatte auf dem Schulhof eingeweiht

    Seit den Herbstferien können sich unsere Schülerinnen und Schüler über eine weitere, neue Tischtennisplatte auf dem Schulhof freuen. Wie auf dem Foto zu erkennen ist, wurde diese in der ersten großen Pause nach den Ferien bei schönstem Herbstwetter in Betrieb genommen und wird seitdem auch weiterhin intensiv genutzt.

    Ein ganz besonderes Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Förderverein, der die Finanzierung des neuen Sportgeräts übernommen hat, sowie der SV, die sich um die Beschaffung gekümmert hat. 

  • Schule Ohne Rassismus Schule mit Courage

    Schule Ohne Rassismus Schule mit Courage

    Regionaltreffen der Netzwerkschulen „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

    Am vergangenen Dienstag machte sich eine Delegation unserer SchülerInnenvertretung auf den Weg nach Münster ins LWL-Landeshaus, um am diesjährigen Regionaltreffen der „Schulen ohne Rassismus – Schulen mit Courage“ teilzunehmen.

    Vor Ort konnten wir viele Anregungen und Ideen für die SV-Arbeit, aber auch für ein vielfältiges und tolerantes Miteinander bei uns am WvSG gewinnen. In Workshops zu den Themen „Antisemi…was? Reden wir darüber!“, „Salafismusprävention in der Schule“ oder „Geflüchtete erzählen – Life back home“ wurde beeindruckend erzählt, nachhaltig aufgeklärt oder intensiv diskutiert.

    Einen gelungenen Abschluss der tollen Veranstaltung bildete der Vortrag von Moderator und Influencer Tarik Tesfu, der auf ironische und provokative Art und Weise die Themen Feminismus, Rassismus und Gender beleuchtete und anschließend ebenso charakteristisch Rede und Antwort stand.

  • Klasse 5a des WvSG sammelt 680 Euro für „Schulgeld für Uganda“

    Klasse 5a des WvSG sammelt 680 Euro für „Schulgeld für Uganda“

    Im Rahmen des Politikunterrichts setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a des Werner-von-Siemens-Gymnasiums mit dem Thema „Kinder in aller Welt“ auseinander. Unter anderem beschäftigten sie sich mit den Armutsländern dieser Erde, versetzten sich in die Lage eines Straßenkindes und schrieben einen Kinderrechte-Rap. Darüber hinaus wuchs die Idee, sich für die Rechte gleichaltriger Kinder überall in der Welt stark zu machen. Die Schülerinnen und Schüler entschieden sich für einen Sponsorenlauf, um das Projekt „Schulgeld für Uganda“, eine Aktion der Chorgemeinschaft St. Agatha Gronau-Epe, zu unterstützen. Dabei erlief die Klasse den unglaublichen Betrag von 680,50 Euro. Diese übergaben sie dann Herrn und Frau Narowski, die heute im Politikunterricht alle Fragen zu dem Projekt beantworteten.

    Vielen Dank an die Klasse 5a für dieses herausragende Engagement!

  • Big Challenge Preisträger geehrt

    Big Challenge Preisträger geehrt

    Beim Schulfest wurden die Schulsieger des "Big Challenge"-Englischwettbewerbes gekürt. In diesem Jahr haben 84 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 daran teilgenommen, dreißig von ihnen konnten Einzelpreise gewinnen.

    Der Wettbewerb "Big Challenge" ist ein Multiple Choice-Test, der deutschlandweit durchgeführt wird und Fragen zu Sprache und Kultur der englischsprachigen Welt enthält. In Jahrgangsstufe 5 erreichten Dion Smoors (1), Lino Klein (2) und Jonah Segbert (3) die vorderen Plätze. Als Teilnehmer aus den Klassen 6 überzeugten Furkan Menevseoglu (1), Mohseb Zaman (2) und Lucian Kreisel (3). In der Jahrgangsstufe 7 waren Timon Basten (1), Ellena Drk (2) und Ansa Zaman (3) erfolgreich. Die Fachschaft Englisch gratuliert unseren Schulsiegern und allen weiteren Preisträgern!

  • Bundeswettbewerb Fremdsprachen

    Bundeswettbewerb Fremdsprachen

    Bundeswettbewerb Fremdsprachen

    Auch in diesem Schuljahr nahmen wieder Schülerinnen und Schüler unserer Schule am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. Der Schulleiter Herr Herden, die Organisatorin Frau Hofmann und die betreuende Lehrkraft Frau Kammertöns konnten die Urkunden als auch Präsente von Seiten der Schule überreichen. Mika Bajorath, Aisha El Arabi, Lara Noll und Annika Jansen reichten einen Wettbewerbsbeitrag in der Kategorie Team ein. Sie arbeiteten an einem englisch-französischen Film mit dem Titel „Zoe- an exchange student is abducted“. Zoe, die Tochter einer berühmten französischen Sängerin, besucht England im Rahmen eines Austausches, dieser verläuft allerdings anders als gedacht. Statt Land und Leute kennenzulernen, wird sie entführt. Ob es dennoch ein erfolgreicher Austausch für sie wurde, können  Interessierte am Schulfest in der Aula herausfinden. Dort wird der Film der Öffentlichkeit präsentiert. 

    Franka von Borczyskowski stellte sich den Aufgaben im Solo Wettbewerb. Auch sie musste zunächst ein Video einreichen. Franka drehte dabei ein Video über die Sängerin Katy Perry; die Aufgabenstellung war es, eine für die Teilnehmer interessante Person/Figur vorzustellen.

    Am Klausurtag in Münster schrieb sie zunächst über einen Hike mit ihrem Freund in den schottischen Highlands und musste weiterhin Quizfragen zu Schottland allgemein beantworten. Danach stand für sie fest, dass sie mit ihren Eltern Urlaub in Schottland machen sollte.

    Die Schule gratuliert den Schülerinnen und Schülern ganz herzlich. Wir freuen uns auf die Beiträge im nächsten Jahr!