Klasse 6 - Einmal Lingen und zurück

Einmal Lingen und zurück – die Klassenfahrt  der 6c und d

Vom 21.-23.9. ging es für uns mit der 6c auf Klassenfahrt nach Lingen und selbst die Hinfahrt war schon lustig. Wir hatten keine Handys mit, so unterhielten wir uns viel. Als wir angekommen waren, haben wir die 6a und 6b noch kurz gesehen, die wieder nach Hause fahren mussten. Frau Hofmann und Herr Knappik gaben uns 2 Stunden Zeit, um die Betten zu beziehen und die Jugendherberge zu erkunden. Ein paar Kinder aus der 6d spielten Minigolf oder Billiard. Nach dem Mittagessen machten wir alle ein Vertrauensspiel mit verbundenen Augen und außerdem spielten wir ein lustiges Chaosspiel, bei dem sich alle gegenseitig halfen die richtigen Nummern zu finden. Abends fand auch ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows statt. Die meisten sind in dieser Nacht erst um 2 Uhr oder noch später eingeschlafen.


Foto: privat

Am Donnerstag wurden wir mit dem Bus zum Kanucamp an der Ems gebracht. Erst machten wir ein paar Trockenübungen und zogen die Schwimmwesten an, aber danach ging es endlich aufs Wasser. Es fiel keiner ins Wasser, aber die Lehrer hätten uns sicherlich gerettet. Später, als alle erschöpft waren, stand noch die Disko auf dem Plan. Die Musik war mega und fast alle waren da und tanzten.


Foto: privat

Wir hatten in den Tagen auch immer mal wieder Freizeit, da spielten wir Fußball auf dem Platz, im Kaminzimmer „Wahrheit oder Pflicht“ oder „Marco Polo“.

Am Freitag, dem letzten Tag unserer Fahrt, erkundeten wir die Stadt Lingen mit Hilfe einer Stadtralley bevor es wieder nach Gronau zurückging.

Klara Piepenpott und Leah Verst 6d