Elternbrief zum Jahreswechsel

Elternbrief als PDF  

Gronau, im Dezember 2020

Liebe Schulgemeinde, 

das bisherige Schulhalbjahr hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt und auch in der Zeit des
Jahreswechsels werden voraussichtlich noch einige folgen. Darunter waren und sind für uns als Schule viele
ungewohnte, zum Teil nie erwartete Situationen. Dafür, dass wir diese im bisherigen Schuljahr im
konstruktiven Miteinander recht reibungslos gemeistert haben, möchte ich mich bei der ganzen
Schulgemeinde herzlich bedanken.
Gerade die Lehrkräfte stehen in dem Spannungsfeld, sowohl im Präsenzunterricht als auch auf Distanz
Schülerinnen und Schüler zu versorgen, gleichzeitig für ausfallende Kolleginnen und Kollegen einzuspringen
und viele Klassen- und Kursarbeiten mehrfach stellen zu müssen, da ein beträchtlicher Teil der Schülerschaft
bei Klassenarbeiten und Klausuren oftmals nicht vor Ort sein konnte. Danke für das Engagement der Lehrkräfte
und danke für die Geduld, die die Schülerschaft und die Eltern gleichermaßen an der ein oder anderen Stelle
aufbringen mussten und müssen.
Wir bitten um Verständnis, dass viele Veranstaltungen, die das schulische Leben über den Fachunterricht
hinaus in den vergangenen Jahren geprägt haben, in der aktuellen Situation nicht stattfinden können. Dazu
zählen die Wandertage, der Aktionstag für die kommenden neuen Fünftklässler, die Projektwoche oder Spielund Sportaktivitäten. Im zweiten Halbjahr werden wir bei konstanterer Wetterlage und einem hoffentlich
geringeren Infektionsgeschehen versuchen, Ersatzangebote zum Beispiel für den Wandertag draußen zu
schaffen.
Ich bitte auch um Verständnis dafür, dass das gesellige Beisammensein vor den Weihnachtstagen nur bedingt
stattfinden kann. Trotzdem wollen wir Ihren Kindern so viel Normalität und Alltag wie zulässig ermöglichen.
So besteht gleichwohl die Möglichkeit der Dekoration der Klasse (wie gehabt mit Kunstlicht bei
Weihnachtsgestecken/-kränzen) oder die Möglichkeit ein Weihnachtswichteln unter Hygienebedingungen
durchzuführen (aus Infektionsschutz z.B. keine selbstgebackenen Plätzchen). Das bedeutet aber auch, dass
zum Beispiel die Wichtelgeschenke mindestens zwei Tage vor der Wichtelaktion im Klassenraum gesammelt
werden, um Übertragungen vorzubeugen.
Durch die Einhaltung der Hygienevorschriften bitten wir Sie weiterhin Ihre Kinder mit warmer Kleidung im
„Zwiebellook“ zur Schule kommen zu lassen, um das vorgeschriebene Lüften zu ermöglichen und Ihre Kinder
nicht die Gefahr einer Erkältung auszusetzen. Kinder mit Erkältungssymptomen müssen zuhause bleiben oder
wir werden sie bisher vorsorglich nach Hause entlassen.
Hinweisen möchte ich zudem auf das vom Land NRW angeordnete Unterrichtsende vor den Ferien: Der letzte
Unterrichtstag wird Freitag, der 18. Dezember sein. An den unterrichtsfreien Tagen, Montag und Dienstag vor
den Ferien, werden wir gleichwohl das Nachschreiben von Klassen- und Kursarbeiten ansetzen. Wir haben
sehr hohe Zahlen von Nachschreibern aufgrund der Fehlzeiten im Präsenzunterricht durch
Quarantänemaßnahmen und den Distanzunterricht.
Bitte beachten Sie zusätzlich die kurzfristigen Terminänderungen und Informationen, auf die sowohl wir als
auch Sie im Moment spontan reagieren müssen. Besuchen Sie unsere Informationskanäle wie die Homepage
und Teams oder treten Sie bei Fragen und Problemen per Email oder Telefon direkt mit uns in Kontakt.
Wir erhoffen uns durch die Reduzierung der Sozialkontakte, auch außerhalb der Schule, eine möglichst
entspannte Vorweihnachtszeit und wünschen Ihnen eine schöne Weihnachts- und Silvesterfeier im Kreise der
Familien durchführen zu können. Daran wirken Sie alle bei der Einhaltung der momentan geltenden
Regelungen mit!

Ich möchte Ihnen alles Gute für die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel wünschen!

Bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleiter T. Herden