WvSG-Aktuell

Aktuelle Hinweise

Wir bitten darum innerhalb der Schule weiterhin eine Maske zu tragen!

Die Regelung bezüglich des Lernens auf Distanz laufen nach den Ferien aus. Es gelten dann wieder die Regelungen wie vor der Pandemie!          T. Herden 

Überzeugend und ausdrucksstark!

Casper de Vos aus der Klasse 9b des Werner-von-Siemens-Gymnasiums belegt Platz 1 beim Regionalwettbewerb Jugend debattiert und qualifiziert sich für die Landesebene.

Beim Regionalwettbewerb wurden die besten Debattantinnen und Debattanten aus dem Verbund Münster 1 ermittelt, dem insgesamt 16 Schulen des Münsterlandes angehören. Coronabedingt musste der Wettbewerb in diesem Jahr online stattfinden, weshalb acht Schulen aus Borken, Gronau, Münster, Ochtrup und Vreden an der Veranstaltung teilnahmen.

 

Im Wettbewerb der Klassen 8 bis 10 gewannen der 15-jährige Casper de Vos von unserer Schule und Hannah Wessendorf vom Städtischen Gymnasium Ochtrup. Den 3. und 4. Platz belegten Lilly Kampmann von der Marienschule Münster und Bettina Schröder vom Wilhelm-Hittorf-Gymnasium Münster. Alle vier Schülerinnen und Schüler lieferten sich ein faires und überzeugendes Wortgefecht zu der Frage, ob die Verwendung von Heizstrahlern in der Außengastronomie verboten werden soll. Casper debattierte auf der Pro-Seite und vertrat seine Position mit fundierten Argumenten. „Es macht mir großen Spaß zu sehen, dass ich andere mit meinen Argumenten überzeugen kann“, sagt Casper selbst. 

Das Schulfinale des Werner-von-Siemens-Gymnasiums fand statt am 28.01.2022 in der Aula. Hier debattierten die vier besten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 über die Frage, ob ab 16 Jahren Körpermodifikationen auch ohne Zustimmung der Eltern erlaubt sein sollen. Mit der höchsten Punktzahl in den Bewertungskategorien belegten schließlich Casper de Vos aus der 9b und Taj Ajram aus der 9a den ersten und zweiten Platz. Lene Bollmann (9b) und Canel Yildirim (9c) landeten auf Platz drei und vier. Somit hatte sich Casper de Vos qualifiziert, das WvSG beim Regionalwettbewerb zu vertreten, was ihm hervorragend gelang. Nun wird er für den Verbund Münster 1 im April beim Landeswettbewerb mitdebattieren. Wir drücken ihm fest die Daumen und wünschen viel Erfolg!